HHU StartMNFChemieMassenspektrometrieProbenvorbereitung und Auftragsformular

HHUCeMSA


Massenspektrometrie

Probenvorbereitung und Auftragsformular

  • Zusammen mit der Probe bitte ein vollständig ausgefülltes Auftragsformular abgeben. Dort müssen Angaben zum Gefahrenpotential der Substanz gemacht werden. Proben ohne diese Angaben werden nicht mehr bearbeitet! Die Informationen dienen dem Arbeitsschutz und sind unverzichtbar. Das Probengefäß muss mit dem Namen des Auftraggebers und der Substanzbezeichnung beschriftet sein. Diese Beschriftung muss mit den Angaben auf dem Formular übereinstimmen.
  • Zur Angabe der Molekülmasse: Die Molekülmasse wird als Massenzahl angegeben, berechnet aus den abgerundeten Atommassen des leichteren bzw. bei Metallen des häufigsten Isotops. Die Massenzahl ist eine dimensionslose Zahl.
  • Bitte immer die Molekülstruktur angeben oder zumindest die Edukte mit Summenformel und Massenzahl.
  • Proben für GC/MS-Messungen bitte gelöst abgeben. Die Konzentration der Lösung muss angegeben werden und sollte 1mg/ml betragen. Für den verwendeten Autosampler geeignete Gefäße sind auf Anfrage in den Messräumen der MS erhältlich. Als Lösemittel eignen sich u.a. Methanol, Hexan, Aceton und THF. Absolut ungeeignet sind Wasser, DMF und DMSO. 
  • Proben für ESI-Messungen bitte ebenfalls als Lösung mit einer Konzentration von 1 mg/ml oder weniger abgeben. Bitte keine Schnappdeckelgläschen verwenden. Als Lösemittel eignen sich Wasser, Methanol, Aceton und Acetonitril. Falls halogenierte Lösemittel verwendet werden müssen, dann bitte Chloroform. Die Lösemittel sollten die höchst mögliche Reinheit haben. Tetrahydrofuran zersetzt die Dichtungen und Schläuche im Massenspektrometer und kann deswegen nicht verwendet werden.
  • Substanzen, die über den Direkteinlass gemessen werden sollen (EI), bitte als Feststoff in einem beschrifteten Gefäß abgeben.

HHUCeMSA

Verantwortlich für den Inhalt: